Berufsbezogene Deutschkurse

Wenn Sie dauerhaft in Deutschland leben, Ihre Deutschkenntnisse verbessern und sich auf dem Ausbildungs-, bzw. Arbeitsmarkt orientieren möchten, können Sie berufsbezogene Deutschkurse des BAMF besuchen. Um an den Kursen teilnehmen zu können, benötigen Sie die Zustimmung des Jobcenters oder der Agentur für Arbeit.

Berufsorientierte Deutschkurse (gem. § 45a AufenthG)

Die Berufssprachkurse nach § 45a vermitteln in Basis- und Spezialmodulen Deutsch für den Beruf. Sie können im Anschluss an einen Integrationskurs besucht werden. Die Kurse führen bis zum Niveau B2, C1 und C2 und beinhalten fachspezifisches Deutsch.
Teilnahmeberechtigt sind vorrangig Personen, die arbeitssuchend oder arbeitslos gemeldet sind und sich dauerhaft in Deutschland aufhalten, sowie Asylbewerber mit guter Bleibeperspektive. Es können auch Kurse für Beschäftigte und Auszubildende angeboten werden.

Weitere Informationen dazu erhalten Sie im Welcome Center oder bei der Clearingstelle.

Siehe auch Informationen des BAMF.

Berufsorientierte ESF-BAMF-Kurse

Die Kurse des ESF-BAMF-Programms beinhalten berufsbezogenes Deutsch, fachspezifischen Unterricht, Praktika sowie Bewerbungstraining. Teilnehmen können Personen, die arbeitssuchend oder arbeitslos gemeldet sind. Auch Flüchtlinge mit Zugang zum Arbeitsmarkt können diese Kurse besuchen. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein abgeschlossener Integrationskurs bzw. mindestens das Sprachniveau A1.

Die Vermittlung in die ESF-BAMF-Kurse erfolgt über die
Erstanlaufstelle der DAA - Deutsche Angestellten Akademie
.